Loading...
Sport Oberwiesenthal

Schanzenkomplex

Schanzenkomplex

Schanzenkomplex

Der Schanzenkomplex befindet sich in der Ortslage der Stadt Oberwiesenthal und ist in das Alpine Skigebiet am Fichtelberg eingebettet. Die Trainingsstätte verfügt über 7 ganzjährig nutzbare Schanzen und bietet somit die optimale Grundlagen für die Gewöhnung an größere Schanzenanlagen. Aufgrund der Beschneiung kann auf der Anlage ab Mitte/Ende November meist bis in den April hinein gesprungen werden.

Für einen qualitativen Trainingsprozess stehen eine Aufstiegshilfe und ein Funktionsgebäude mit Umkleiden und Mannschaftsraum zur Verfügung.

Aus dem Geschichtsbuch

Vom 28.02. - 08.03.2020 fanden auf der Fichtelbergschanze die Sprungentscheidungen in den Disziplinen Nordische Kombination und Skisprung der FIS Juniorenweltmeisterschaft Ski Nordisch & U23 Skilanglaufweltmeisterschaften satt.

Winter

 

Alle Schanzen des Schanzenkomplexes können maschinell beschneit werden.

Fichtelbergschanze K95

Das Herzstück der Anlage bildet die K95 „Fichtelbergschanze“. 

  •  Eisspur
  •  Flutlicht
  •  Trainingswissenschaftliche Meßtechnik zur Begleitung des Trainingsprozesses
  •  Umkleiden im Funktionsgebäude

Zudem stehen Wärmeräume im Schanzenturm zur Verfügung.

Schanzenzertifikat

Eric Frenzel | Olympiasieger 2014 & 2018

"Ich bin ein großer Fan unserer Trainingsmöglichkeiten in Oberwiesenthal. Alles was man braucht liegt in einem engen Radius, sodass lästige Anfahrtszeiten für das Training enorm minimiert werden können. Zudem befinden sich die Trainingsanlagen für den Wintersport auf einem aktuellen modernen Standard. Ich habe es schon als Schüler genossen hier zu trainieren und weiß es bis heute zu schätzen."

Jugendschanzen

Für die methodische Ausbildung stehen die Schanzengrößen K15, K26, K51 und K64 zur Verfügung.

„KöFried“-Schanzen

Die Kinderschanzen umfassen die Schanzengrößen K4 und K8.

 

Richard Freitag | Weltmeister 2019

"Im Zuge der JWM konnten die Trainingsbedingungen, welche in der Vergangenheit schon gut ausgebaut waren, wurden noch einmal verbessert. Der Wintersport und auch das Skispringen gehört schon lange zur Tradition des Gebiets rund um den Fichtelberg!"

Sommer

 

Auf allen Schanzen des Schanzenkomplexes ist ein Mattenbetrieb möglich.

Fichtelbergschanze K95

Das Herzstück der Anlage bildet die K95 „Fichtelbergschanze“.

  •  Keramikspur
  •  Flutlicht
  •  Trainingswissenschaftliche Meßtechnik zur Begleitung des Trainingsprozesses
  •  Umkleiden im Funktionsgebäude

Schanzenzertifikat

Aus dem Geschichtsbuch

Die erste Skisprungschanze in Oberwiesenthal trug den Namen Schönjungfernschanze. Athleten erreichten auf ihr 12 Meter. Im Jahr 1938 wurde die Fichtelbergschanze eingeweiht. Bei Umbauarbeiten 1974 entstand die heutige Fichtelbergschanze.

Jugendschanzen

Für die methodische Ausbildung stehen die Schanzengrößen K15, K26, K51 und K64 zur Verfügung.

„KöFried“-Schanzen

Die Kinderschanzen umfassen die Schanzengrößen K4 und K8.